Orte

Die wichtigsten Seitentäler der Surselva umfassen die Val Medel / Lukmanier, Val Sumvitg, Val Lumnezia mit Vals und das Safiental. Das vorliegende Projekt fokussiert sich auf die Val Lumnezia und dort auf die Gemeinden Vals und Vrin sowie auf die Gemeinde Sumvitg im Haupttal des Vorderrheins.

Wie aus den Interviews herauskommt, weisen die Ortschaften Vrin und Vals Gemeinsamkeiten, aber auch gewichtige Unterschiede in der Kultur, Geschichte, Wirtschaftsweisen und der Siedlungsstruktur usw. auf. Die beiden Publikationen von Peter Rieder zeigen die unterschiedlichen Entwicklungen auf:

Peter Rieder, Vrin – Am Ende oder nur zuhinterst? Taschenbuch, Herausgeber Pro Vrin, 2006: Das Bündner Dorf Vrin liegt zuhinterst im Lugnez. Der Autor zeigt mit historischen und wirtschaftlichen Analysen die Chancen und Risiken bezüglich der Zukunft von Vrin. Dazu erzählen ein Bauer, ein Schreiner, der Pfarrer, die Ärztin und der Architekt von ihren Erlebnissen.

Peter Rieder, Vals – Enges Tal, Weite Welt, Terra Grischuna AG, Chur, ISBN 978-3-7298-1160-7: Das Buch beginnt mit einem geografischen Einstieg ins Valsertal. Es folgen Kapitel zu Bevölkerung, Wirtschaft und Architektur. Für Vals von besonderer Bedeutung, ist die wirtschaftliche Nutzung des Wassers – für das Kraftwerk Zervreila, für das Hotel Therme und für die Valser Mineralquellen. Abschliessend wird der «Qualität Vals» nachgegangen – gibt es sie, und wenn ja, was ist damit gemeint?